Wir über uns

Der VEREIN DER MUSIKFREUNDE BAD HOMBURG v.d.H. e.V. mit dem Bad Homburger Kammerorchester setzt sich aus einer Gruppe von Laienmusikern von Jung bis Alt zusammen, welche sich regelmäßig zusammenfinden, um gemeinsam unter der fachkundigen Anleitung ihres Dirigenten Werke der barocken und klassischen Musikliteratur einzustudieren und diese aufzuführen. Das Kammerorchester besteht im Wesentlichen aus Streichern und Bläsern. Einerseits möchte der Verein einen Beitrag zum Bad Homburger Kulturleben leisten, zum anderen möchte er Interessierte für das gemeinsame Musizieren gewinnen. Daher sind Hobbymusiker, die ihr Instrument einigermaßen gut beherrschen, stets willkommen. Alle aktiven Vereinsmitglieder einschließlich Orchesterleiter sind ehrenamtlich tätig. Die Mitglieder des Liebhaberorchesters sind ausschließlich Hobbymusiker und musizieren in ihrer Freizeit.


Ziel des Kammerorchesters ist, das Niveau seiner Konzerte zu halten und zu steigern. So möchten wir bei moderaten Eintrittspreisen recht vielen Bürgern die Freude an der Musik und am Musizieren vermitteln. Der als förderungswürdig eingestufte Verein der Musikfreunde Bad Homburg v.d.H. wird bei der Vorbereitung und Durchführung seiner Konzerte dankenswerterweise durch den Magistrat der Stadt Bad Homburg, Fachbereich Kultur und Bildung, sowie durch das Kuratorium Bad Homburger Schloss tatkräftig unterstützt. mit dem Bad Homburger Kammerorchester ist eine für jeden offene Gruppe von Berufstätigen, nicht Berufstätigen, Rentnern, Studenten, Schülern - kurz - allen, die Freude daran haben, unter fachkundiger Anleitung und in Gemeinschaft mit Gleichgesinnten Werke der barocken und klassischen Musikliteratur einzustudieren und gelegentlich öffentlich aufzuführen.

Unsere Musik

Werke der barocken und klassischen und seit diesem Jahr romantischen Musikliteratur für Streichorchester, teilweise mit Bläsern
(Ausnahmen bestätigen die Regel!)

Sinfonien, Suiten, Solokonzerte, Doppelkonzerte

Komponisten:

Becker
Beethoven
Brandt
Chopin
de Arriga
Dvorak
Grieg

Händel

Haydn

Mozart

Popper

Purcell

Schubert

Strauss (Sohn) von Dittersdorf

Wessely

Wir, die Musiker

Die Mitglieder des Liebhaberorchesters sind ausschließlich Hobbymusiker und musizieren nur in ihrer Freizeit. Alle Altersgruppen sind vertreten.


Seit Jahren treffen sich sie sich jede Woche am Dienstagabend in Bad Homburg-Gonzenheim, um für das nächste der jeweils jährlichen Konzerte zu üben.


Das Orchester war zuerst ein Streichorchester. Seit einigen Jahren sind einige Holzbläser zum festen Orchesterstamm hinzugekommen. Aktuell kann der Orchesterleiter auf eine feste Formation mit folgenden Instrumenten zurückgreifen:

  • Streicher: Violinen, Bratschen, Celli, Kontrabässe

  • Holzbläser: Querflöten, Oboen, Fagotte

wir.jpg

Orchesterleiter

Horst Schönwälder

geboren 1949 in Niesky / Sachsen.


Horst Schönwalder studierte nach dem Besuch der Spezialschule für Musik in Dresden an der dortigen Hochschule für Musik „Karl Maria von Weber“ Violoncello, Klavier und Dirigieren.

Von 1969 bis 1979 war er Cellist in der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Seit 1980 ist er Cellist im Frankfurter Opern- und Museumsorchester und wirkte 1987-1989 und 1992-1995 im Bayreuther Festspielorchester mit. 1989 übernahm Horst Schönwälder die Leitung des Bad Homburger Kammerorchesters.

Von 1990 bis 1998 führte er 9 Konzerte mit dem Bad Homburger Kammerorchester auf. Anschließend übernahm er von 1998 bis 2006 die Leitung des Hessischen Ärzteorchesters.

Nach dem Weggang des vorigen Orchesterleiters Peter Seebach steht Horst Schönwälder seit dem Jahr 2011 wieder dem Bad Homburger Kammerorchester vor.

schoenwaelder1.jpg
schoenwaelder2.jpg

Unsere Geschichte

Gegründet wurde das Bad Homburger Kammerorchester bereits 1978. Seitdem führt das Orchester jährlich ein öffentliches Konzert in Bad Homburg, sowie gelegentlich auch in Nachbarstädten (Wehrheim, Usingen, Frankfurt am Main, Hanau) auf. Die Programmgestaltung ist sehr abwechslungsreich. Dazu zählen unter anderem Solokonzerte für Streich- und Blas-Instrumente, für Gesang und Orgel. Solisten sind meist junge Musiker, talentierte Musikstudenten, aber auch Musiker-Kollegen und Kolleginnen aus den Sinfonieorchestern der jeweiligen Orchesterleiter (Opern- und Museumsorchester, HR-Sinfonieorchester Frankfurt), die solistische Erfahrungen suchen.

Gespielt werden überwiegend traditionelle Werke für Streichorchester und Bläser des Barock, der Klassik, gelegentlich der Romantik und hin und wieder der Moderne. Anfangs wurden zu den Konzerten zur Verstärkung der Laienmusiker Musikstudenten und Berufsmusiker hinzugezogen, doch hat sich die Anzahl der Laienspieler in den letzten Jahren so vergrößert und Dank profunder Anleitung auch verbessert, dass das Orchester bis auf ganz wenige Ausnahmen auf Profis verzichten kann. Beifall und positive Kritiken durch Besucher und Presse spornen das Kammerorchester zu immer neuen Leistungen an.

HG.jpg